Unna, 9. September 2019. Anke Richter-Scheer bleibt 1. Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe. Bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen am Samstag in Unna bestätigten die Landesdelegierten die niedergelassene Hausärztin aus Bad Oeynhausen ohne Gegenstimme im Amt. „Ich freue mich sehr über diesen starken Rückhalt. Das zeigt, dass wir mit unserer Arbeit der letzten vier Jahre auf dem richtigen Weg sind. Wir haben vieles bewegen und erreichen können – diesen Kurs werden wir nun mit vollem Einsatz fortsetzen“, so Richter-Scheer nach ihrer Wiederwahl.

Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Michael Niesen aus Ochtrup als 2. Vorsitzender. Neu im geschäftsführenden Vorstand des Landesverbandes ist Dr. Jens Grothues aus Beverungen als 3. Vorsitzender. Dr. Sascha Schönhauser aus Nottuln bleibt Schatzmeister, Stefan Haferkamp aus Bergkamen übernimmt das Amt des Schriftführers. Einstimmig im Amt bestätigt wurde Lars Rettstadt aus Dortmund als Sprecher der Delegiertenversammlung, sein Stellvertreter bleibt Peter Ising aus Hamm. „Damit haben wir ein starkes Team aus erfahrenen und jungen Kollegen, das die Interessen der Hausärztinnen und Hausärzte in Westfalen-Lippe auch in Zukunft mit ganzer Kraft vertreten wird“, betont Anke Richter-Scheer.

Im Rahmen der Landesdelegiertenversammlung fanden zudem die Wahlen der Kassenprüfer – hier wurden Dr. Katja Sielhorst (Hemer) und Dr. Michael Adam (Bocholt) im Amt bestätigt – und der Bundesdelegierten des Deutschen Hausärzteverbandes statt. Neben den Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstandes bilden Dr. Katja Sielhorst (Hemer), Bernd Balloff (Legden), Dr. Stephan Happe (Blomberg), Peter Schumpich (Bergkamen) und Dr. Norbert Hartmann (Hörstel) das Team der Bundesdelegierten für Westfalen-Lippe.