Dr. med. Stephan E. Happe

Facharzt für Innere- und Allgemeinmedizin nach der Weiterbildungsordnung vom 9.4.2005 der Ärztekammer Westfalen Lippe

United States High School Diploma 1999 in Stuart/Virginia. Abitur 2001 am Gymnasium Blomberg. Studium der Medizin an der Universität Bonn. Approbation Juni 2008. Promotion über das Thema „3D-Infarktgrößenbestimmung im Kryoinfarktmodell der Maus“ zum Doktor der Medizin mit „MAGNA CUM LAUDE“ bei Doktorvater Prof. Dr. Klaus Tiemann im Sonderforschungsbereich 656 der deutschen Forschungsgemeinschaft am Herzzentrum Bonn. Online-Veröffentlichung 2009: http://hss.ulb.uni-bonn.de/2009/1814/1814.pdf. Facharztprüfung im November 2014 in Münster. Verheiratet, 3 Kinder.

 

Klinische Tätigkeiten

Praktisches Jahr im Klinikum Lippe 2008

Allgemein- und Visceralchirurgie – Prof. Dr. Hiller

Unfallchirurgie – Prof. Dr. Sturm

Innere Medizin – Prof. Dr. U. Tebbe

Dermatologie – PD Dr. Stege

Weiterbildung Innere Medizin im Klinikum Lippe 2009 – 2012

Kardiologie, Angiologie – Prof. Dr. U. Tebbe

Nephrologie – Dr. R. Högel

Diabetologie – Prof. Dr. Holstein

Gastroenterologie, Infektiologie, internistische Notaufnahme – PD Dr. J. Tebbe

Weiterbildung Allgemeinmedizin Praxis am Heutor 2012 – 2014

Hausärztliche Versorgung, Neuraltherapie – Dr. R. Happe und Dr. U. Richter

Weiterbildung Chirurgie im Agaplesion Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont 2013 – 2014

Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie, Rettungsmedizin – Dr. Nittinger

Weiterbildung Betriebsmedizin Praxis am Heutor 2015 – 2016

Betriebsmedizin – Dr. R. Happe

 

Internatsarzt und Partner der HSG Blomberg-Lippe Handball 1. Bundesliga Damen seit 2013

Sanitätsstabsoffizier der Deutschen Marine seit 2011

Moderator des ärztlichen Qualitätszirkels Blomberg und Umgebung seit 2014 mit 40 Mitgliedern

 

Prüfung zum Facharzt für Innere- und Allgemeinmedizin am 08.11.2014 durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe in Münster

Gesellschafter dieser Praxis seit 2015.

 

Teilgebiete, Fachkunden und Zertifikate

  • Strahlenschutz und Notfallröntgen (Institut für Radiologie, Klinikum Lippe)
  • Duplexsonographie der hinversorgenden Arterien, Sonographie Abdomen und Schilddrüse (Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin DEGUM)
  • Hautkrebsscreening (Akademie für ärztliche Fortbildung im Hausärzteverband Westfahlen-Lippe)
  • Rettungsmedizin (Akademie für Rettungs- und Intensivmedizin Arnsberg)
  • Psychosomatische Grundversorgung*
  • Impfwesen*
  • Geriatrische Grundversorgung*
  • Moderator für wissenschaftliche Qualitätszirkel*
  • Hygiene in der Arztpraxis (* Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster)
  • Betriebsmedizin (Institut für Prävention und Arbeitsmedizin (IPA) der DGUV an der Universitätsklinik Bochum „Bergmanns Heil“)
  • Flugmedizinische Updates (Medizinische Dienst der Lufthansa, Frankfurt)
  • Sportmedizinische Updates (UCB Sportmed. Akademie, Prof. Dr. Pradel, Sporthochschule Köln)

Die Qualität meiner ständigen und lebenslangen medizinischen Fortbildungen ist mir besonders wichtig. Mit aktuell 1243 Stunden (Punkten) übererfülle ich die von der Ärztekammer Westfalen-Lippe Mindesfortbildungsmenge von 50 Stunden pro Jahr erheblich. Anbei ein Blick auf mein persönliches Fortbildungscurriculum: siehe hier

 

Qualität in der reisemedizinischen Gesundheitsberatung 

Um eine reisemedizinsche Gesundheitsberatung in der angemessenen Qualität anbieten zu können ist es besonders wichtig, dass der Berater die medizinischen Besonderheiten der zu bereisenden Region kennt sowie eine konkrete Vorstellung von den dort geplanten Freizeit- und Sportaktivitäten oder gar Arbeitsbedingungen hat. Ein von der Ärztekammer angebotener 7-Tage Kurs reicht gewiss nicht aus, um zu allen Reisearten und Regionen umfassend gebildet zu sein. Qualität steht für mich an erster Stelle. Hier hier ein Blick auf meine reisemedizinischen Erfahrungen und Hintergründe:

  • 2 Fernaufklärungseinsätzte als Schiffsarzt der Deutschen Marine mit über 5500 sm mit zahlreichen Teilnahmen an maritimen Fortbildungen
  • Seemännische Ausbildung auf der Gorch Fock sowie in Plön und Kiel
  • 6 Wochen verbrachte ich in verschiedenen Tauschbasen am Roten Meer, Atlantik und Thailand, PADI AOWD, SSI NITROX, VDWS Kat-Schein, über 60 Tauchgänge
  • Sportbootführerschein Binnen
  • 18 Monate lebte ich als Schüler und Medizinstudent in einer Gastfamilie an der Ostküste der USA
  • 8 Wochen lebte ich in Shanghai und Hong Kong
  • Teilnahme an Notfalltrainigs und flugmedizinischen Fortbildungen der Deutschen Lufthansa, DOCTOR ON BOARD

 

Veröffentlichungen

  1. A 60-year-old patient with arrhythmia and a history of open heart surgery. Happe SE, Felgendreher R, Tebbe U, Cuneo A. Dtsch Med Wochenschr. 2011 Mar;136(9):415-6. Epub 2011 Jan 18. German.
  2. 3D-Infarktgrößenbestimmung im Kryoinfarktmodell. SE Happe, Dissertation, Universitäts- und Landesbibliothek Bonn. Veröffentlicht: 23.11.2009.
  3. Murine 3D Echokardiographie zur Bestimmung der Linksventrikulären Muskelmasse bei gesunden juvenilen und adulten Tieren und nach Myokardinfarkt. P558, Frühjahrskongress DGK Mannheim. C. Troatz, S. Happe, N. Grett, A. Ghanem, D. Momcilovic, M. Muckle, P. Paschenda, G. Nickenig, J. Stypmann, K. Tiemann (Bonn, Münster).