Wer bekommt eine Booster-Impfung?
Eine dritte Corona-Impfung mit einem mRNAImpfstoff sollen nach dem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz zunächst die im Folgenden aufgeführten Personengruppen erhalten. Voraussetzung ist, dass der Abschluss der ersten Impfserie mindestens sechs Monate zurückliegt.

  • Personen in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen. Die Impfung der Beschäftigten in den Einrichtungen kann dabei nach ärztlichem Ermessen ebenfalls erfolgen.
  • Personen mit Immunschwäche oder Immunsuppression
  • Personal im Gesundheitswesen
  • Pflegende Angehörige
  • Pflegebedürftige in ihrer eigenen Häuslichkeit und Höchstbetagte (ab 70 Jahren)
  • Personen, die bei den ersten beiden Impfungen einen Vektorimpfstoff erhalten haben („homologe Impfserie“) inkl. Genesene mit einmaliger Vektorimpfung
  • Personen, die zuvor einmalig mit Johnson $ Johnson geimpft worden sind.