All posts by: Stephan Happe

About Stephan Happe

Bei akut aufgetredenen Atemwegsbeschwerden bitten wir Sie uns vor Betreten der Praxis anzurufen, damit wir Ihnen einen Termin in unserer Infektsprechstunde zuteilen können. Auch sollten Sie die Corona Warn App bereits installiert haben, damit Sie nach einem erfolgten Abstrich Ihren Befund erhalten können.

Nun ist es offiziell: Frau Seewald-Kind wird am 30.06.2021 die Praxis am Heutor verlassen. Das gesamte Team der MFAs sowie Ihre Hausärzte Dr. Stephan Happe und Dr. Uwe Richter werden Sie auch zukünftig in gewöhnter Qualität versorgen. Dies umfasst sowohl die hausärztliche Versorgung, die betriebsärztliche Betreuung sowie die Versorgung von Pflegebedürftigen, Palliativpatienten und Seniorenheimbewohnern durch […]

Bitte installieren Sie die Corona-warn-app des Robert-Koch-Instituts auf Ihrem Smartphone. Die App ist aus ärztlicher Sicht sehr sinnvoll und darüber hinaus die erste vielversprechende Informatiklösung das Virus gezielt zu verfolgen und einzudämmen. Die App kann im Appstore oder Playstore heruntergeladen werden.

Dank unserer ständigen Investitionen in einen sehr hohen IT-Sicherheitsstandard und unsere Patientenapp mit Bestellfunktion für Rezepte und Termine sowie verschlüsselten Datentausch hat unsere Praxis den Innovationstzuschlag der Technikerkrankenkasse erhalten. Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung!

Unser Labor kann nun Antikörper gegen das Coronavirus messen. Ein hoher Titer zeigt eine durchgemachte Coronavirusinfektion sowie eine Immunität. Bei den vielen asymptomatischen Verläufen ist dies soweit die beste Möglichkeit eine Immunität nachzuweisen. Wir bieten den Test als Privat – (16,09 €) und Igelleistung (13,99 € + 4,20 €) an. Als Kassenleistung ist der Test […]

Mit großer Freude hat unser ganzes Team FFP2-Masken von dem Malermeister- und Fußbodenverlegebetrieb Sarembe aus Brüntrup erhalten. Vielen herzlichen Dank dafür!

Im Basistarif der gesetzlichen Krankenversicherung werdem im Jahr 2019 die Intervalle der „Checkuntersuchungen ab 35 Jahren“  von zwei auf dreijährig erhöht. Erfreulicherweise bieten die gesetzlichen Krankenkassen den Versicherten eine zusätzliche Checkuntersuchung zwischen 18 und 34 Jahren an. Die Früherkennungsuntersuchungen auf Hautkrebs „HKS“ erfolgen weiterhin zweijährig. Zu den Checkuntersuchungen bitten wir Sie ausdrücklich Ihre Impfausweise Ihrem Hausarzt […]

  • 1
  • 2