28Dez 2023

Das eRezept ist da. Ab dem 2. Januar erhalten Sie Ihre Arzneimittelverordnungen über das eRezept. Dabei handelt es sich um ein digitales Dokument, dass aus unserer Praxis in die Cloud der Krankenkassen (Telematik) geladen wird. In der Apotheke Ihrer Wahl werden die eRezepte aus der Cloud heruntergelanden und die Arzneimittel ausgehändigt. Dazu müssen Sie sich in der Apotheke bei jeder Abholung der Arzneimittel und in unserer Praxis zum Quartalsbeginn mit einer gültigen Kranbenversichertenkarte authentifizieren.

Die Bedeutet im Klartext: Damit Sie weiterhin Ihre Arzneimittel bekommen, muss Ihre Krankenversichertenkarte in jedem Quartal vor der ersten Rezeptbestellung in unserem System eingelesen sein.

 

 

22Aug 2023

Für eine gute Versorgung weisen wir Sie gerne auf Ihre Mitwirkungspflichten hin.

  • Bringen Sie bei jedem Kontakt eine gültige Krankenversichertenkarte und einen Medikationsplan mit.
  • Wenn wir Sie aus einem Krankenhaus oder einer Rehaklinik entlassen wurden und bei uns um Weiterbehandlung bitten, ist die Vorlage eines Entlassbriefes absolute Voraussetzung. Die bedeutet im Klartext: Kein Brief -> Keine Übernahme der Verantwortung für die ambulante Weiterbehandlung.
  • Bevor Sie nach einem Hausbesuch fragen, nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass wir mit unseren Heimversorgungsaufträgen für das Kreisseniorenheim in Blomberg, sowie das Haus Tabor und den Lebenspark Aiutanda in Schieder voll ausgelastet sind und für weitere Hausbesuche keine Kapazutäten zu Verfügung stehen. Handelt es sich um Bewohner dieser Seniorenheime, dürfen Hausbesuche angefragt werden.
  • Bei unangemessendem Umgang mit unseren erstklassigen Mitarbeiterinnen erlauben wir uns die Behandlung abzubrechen oder abzulehnen.
29Jul 2022

Der Personalmangel an qualifizierten MFA ist mittlerweile in allen Praxen und Kliniken spürbar. Nicht jedes Telefonat kann angenommen werden. Unsere Priorität gilt den Patientinnen und Patienten in unserer Praxis.

Daher bitte wir Sie ausdrücklich:

  • Bestellen Sie Dauermedikamente und Überweisungen per email oder CGM Life App!
  • Sagen Sie bei Telefonaten Ihren Namen und fassen sich bitte kurz.
  • Bitten Sie Ihre Fachärztinnen und Fachärzte, uns die Arztbriefe per FAX oder KIM zu senden. Auf Briefpost können wir heutzutage verzichten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

31Mrz 2021

In Sachen betriebsmedizinischer Betreuung sind lieferfähig. Interessierte Firmen aus den Branchen Holz und Metall, Elektroindustrie, Chemie sowie Waren- und Güterverkehr können gerne anfragen.

Wir bieten Grundbetreuung mit der Teilnahme an Begehungen und ASA-oder BEM-Sitzungen und Wiedereingliederungsgespächen.

Im Rahmen der betriebsspezifischen Betreuung führen wir Vorsorgen (früher genannt G-Untersuchungen) und Tauglichkeitsuntersuchungen sowie Beratungen zu Attesten und Gefälligkeitsattesten von Mitarbeitern durch. Betriebliche Impfungen einschließlich Impfungen gegen Gelbfieber oder das Coronavirus bieten wir auch an. Da wir ebenfalls für die gesetzliche Krankenversicherung arbeiten, können und dürfen (Präventionsgesetzt) wir einen Teil der Impfungen mit der gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, so daß sich die Kosten des Arbeitgebers für die Impfstoffbeschaffung gering halten. Auch führen wir täglich Begutachtungen zur Festestellung der Fahrtauglichkeit von Berufskraftfahrern (LKW, Bus) nach der Fahrerlaubnisverordnung durch.

Das Team der MFAs sowie Dr. U. Richter und Dr. St. Happe verfügen in dieser Thematik über Erfahrung und überblicken dieses Feld im Kontext der regionale Gepflogenheiten, behördlichen Anforderungen und Versorgungskompetenzen anderer Gesundheitsdienstleister.

  • 1
  • 2